MTG @ Vocatium 2022

Am Donnerstag, den 7. Juli 2022, findest du uns von 8.30 bis 15.00 Uhr in der Saturn Arena in Ingolstadt auf der Fachmesse für Ausbildung & Studium „VOCATIUM“.

Komm vorbei und lasse dich beraten oder stell uns einfach deine Fragen – von Ausbildung über Werkstudent bis Abschlussarbeit oder Festanstellung nach deinem Studium.

Wir freuen uns!

MTG @ Kelheimer Ausbildungs- und Berufsmesse 2022

Am Freitag, den 15. Juli 2022, findest du uns von 9-16 Uhr am Ludwigsplatz in der Altstadt von Kelheim an unserem Messestand im Festzelt!

Komm vorbei und stell uns einfach deine Fragen – von Ausbildung & Duales Studium über Werkstudent bis Abschlussarbeit oder Festanstellung nach deinem Studium und vieles mehr.

P.S.: Unsere Kanzlei in Kelheim ist gleich nebenan!

Wir freuen uns auf euch!

MTG @ CONTACT 2022 der Technischen Hochschule Ingolstadt

Am 10. Mai 2022 findest du uns von 10 – 15 Uhr auf der Karrieremesse CONTACT 2022 der Technischen Hochschule Ingolstadt.

Komm vorbei und stell uns deine Fragen!

Um 13 Uhr findet die MEET&CONTACT Session statt: MTG Wirtschaftskanzlei: “Wir suchen keine Spießer – wir suchen Unikate”

Über die Talentefinder App kannst du dir bereits jetzt einen Kennenlerntermin mit uns vereinbaren und dich bis zur MTG swipen.

Bis bald – Wir freuen uns auf euch!

MTG @ firstcontact 2022

Es ist endlich wieder soweit!

Am 5. April 2022 findest du uns an unserem Messestand der first contact an der Technischen Hochschule Deggendorf.

Sichere dir bereits vorab über den Talentefinder ein persönliches Gespräch mit uns auf der Messe – einfach den QR Code scannen und kostenlos anmelden.

Wir freuen uns auf dich!

#mtgwirtschaftskanzlei #MTGemeinsam #thddeggendorf #messe #karrieremesse #jobs #student #studium #werkstudent #bachelor #master #bwl #ausbildung

Eisbären und MTG – zwei starke Partner!

Wir suchen dein Talent!

Starte deine Karriere bei der MTG Wirtschaftskanzlei!

Für unsere Teams an den Standorten Regensburg und Kelheim suchen wir engagierte Verstärkung:

MTG Newsletter 4/2022

Liebe Mandanten und Freunde der MTG Wirtschaftskanzlei,
 

heute übermitteln wir Ihnen unseren aktuellen steuerlichen Newsletter für den Monat März 2022.

Wenn Sie zu Beginn der CORONA-Pandemie den CORONA-Sofortbonus beantragt haben, könnten Sie demnächst Post erhalten. Die Regierung von Mittelfranken startet als Erste mit stichprobenartigen Überprüfungen und die anderen Regierungsbezirke werden unmittelbar folgen.

Ab 2023 soll nahezu weltweit eine einheitliche globale Mindeststeuer von 15% für Großunternehmen gelten.

Weitere interessante Tipps:

  • Neue Pauschbeträge für Sachentnahmen ab 2022
  • Neues zu Vorsorgeaufwendungen und Sonderausgabenabzug
  • Gewinne bei gespaltener Gewinnverwendung
  • Kinderbetreuungskosten und steuerfreie AG-Zuschuss
  • Augen auf und Vorsicht bei der Spekulationsfrist von Immobilien

Diese und weitere spannende Informationen finden Sie in unserer Ausgabe für März 2022.

Neues Jahr, neue Termine, neue Fakten, neue Daten:

„ADDISON Recht & Steuern 2022“ ist da!

Holen Sie sich die aktuelle Ausgabe des ADDISON eBooks.
Sichern Sie sich Ihr kostenloses Exemplar bequem per Download unter: www.addison.de/ebook

MTG NEWSLETTER 3/2022

Liebe Mandanten und Freunde der MTG Wirtschaftskanzlei,

heute dürfen wir Ihnen unseren aktuellen steuerlichen Newsletter für den Monat Februar 2022 zustellen.

Wundern Sie sich bitte nicht, wenn Sie zu Beginn der CORONA-Pandemie den CORONA-Sofortbonus beantragt und ausbezahlt bekommen haben. Denn dann werden Sie die nächsten Tage Post von der auszahlenden Behörde erhalten.

Bitte beachten Sie auch, dass mit der Überbrückungshilfe IV die Barzahlung von förderfähigen Fixkosten schädlich sein wird.

Ebenso merken sich die Grundstücksbesitzer unter Ihnen bitte die Abgabe von Feststellungserklärungen vor. Aufgrund der Grundsteuerreform ab 2025 werden diese Realität und sind in der Zeit vom 1. Juli bis 31. Oktober 2022 elektronisch abzugeben.

Es bleibt also spannend und auf folgende Punkte möchten wir zudem ihre Aufmerksamkeit lenken:

  • Besonderheiten bei Risikolebensversicherungen
  • Vereinfachte Herabsetzung der Gewerbesteuer-VZ noch bis Ende Juni 2022 möglich
  • Corona und Umsatzsteuer – Billigkeitsmaßnahmen gelten noch bis Ende Dezember 2022
  • Umsatzsteuerliche Rechnung und Leistungsbeschreibung
  • Bareinnahmen und offene Ladenkassen
  • Neues zur verdeckten Gewinnausschüttung
  • Langzeitvergütungsmodelle

Dies und weitere Ausführungen finden Sie in unserem aktuellen Newsletter.

Den aktuellen Newsletter finden Sie hier.

 

deckblatt 3_2022

MTG Sondernewsletter Energiewirtschaft

Liebe Mandanten und Freunde der MTG Wirtschaftskanzlei,

gerne möchten wir Sie heute über die Förderung von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge informieren. Seit mehreren Jahren steigt die Zahl der elektrisch betriebenen Fahrzeuge stetig an. Der Ausbau der benötigten Ladeinfrastruktur kann derzeit allerdings nicht mit dem Markthochlauf der Elektromobilität Schritt halten und offenbart eine deutliche Diskrepanz zwischen dem E-Fahrzeugbestand und der vorhandenen Ladeinfrastruktur. Aus diesem Grund wurden von Bund und Ländern attraktive Förderprogramme ins Leben gerufen, um den Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur zu realisieren und insbesondere für Kommunen und mittelständische Unternehmen, aber auch natürliche Personen zusätzliche Investitionsanreize zu schaffen. So werden beispielsweise durch die Förderrichtlinie Elektromobilität des BMVI ein Investitionsvolumen von rund 551 Millionen Euro und für die Förderung von privaten Ladestationen für Elektroautos an Wohngebäuden rund 800 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Einzelne Förderprogramme können allerdings nur noch mit Antragstellung bis zum Jahresende genutzt werden.

Aus diesem Grund möchten wir Sie heute kurz vor Jahresschluss noch einmal über einige interessante Fördermöglichkeiten informieren:

Mit dem Förderprogramm „Öffentlich zugängliche Ladesäulen – Ladeinfrastruktur vor Ort“ fördert die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) noch bis 31. Dezember 2021 den Aufbau öffentlich zugänglicher Ladesäulen für natürliche Personen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Gebietskörperschaften mit einer Förderquote von bis zu 80 % der Ausgaben.

Mit einem weiteren Förderprogramm „Öffentliche Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ fördert die BAV die Neuerrichtung und Modernisierung von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur für alle natürlichen und juristischen Personen mit einer Förderquote von bis zu 60 % der Ausgaben bei Antragsstellung bis 18. Januar 2022 (Neuerrichtung) bzw. 27. Januar 2022 (Modernisierung).

Seit 1. November 2021 bietet das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie im Rahmen des Förderprogramms „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern“ für natürliche und juristische Personen eine Förderung von Ausgaben für die Anschaffung und Neuerrichtung von öffentlich zugänglichen Ladesäulen mit einer Förderquote von bis zu 40% der Ausgaben an. Auch hier muss eine Antragstellung bis spätestens zum 31. Dezember 2021 erfolgen.

Seit 23. November 2021 fördert die KfW neue Ladestationen für Elektroautos im nicht öffentlich zugänglichen Bereich von Kommunen (KfW 439) und Unternehmen (KfW 441) mit einem pauschalen Zuschuss von 900 Euro je Ladepunkt. Die Förderhöchstsumme je Standort beträgt 45.000 Euro.

Antragsberechtigt sind private und kommunale Unternehmen, Einzelunternehmer, Freiberufler, Kammern und Verbände sowie gemeinnützige Unternehmen sowie Kirchen, ebenso wie kommunale Gebietskörperschaften, deren rechtlich unselbstständige Eigenbetriebe, Gemeindeverbände und kommunale Zweckverbände.

Voraussetzung für die Förderung ist, dass der für den Ladevorgang genutzte Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammt. Er kann über einen entsprechenden Stromliefervertrag oder aus Eigenerzeugung (z.B. PV-Anlagen) vor Ort bezogen werden. Unternehmen müssen den Zuschuss vor Beginn des Vorhabens bei der KfW beantragen. Die Frist zum Nachweis der durchgeführten Maßnahme beträgt 12 Monate ab Bestätigung des Zuschussantrags.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl und Beantragung des für Sie passenden Förderprogramms sowie bei rechtlichen Fragestellungen bei der Planung und Realisierung Ihres Vorhabens.

Bitte sprechen Sie uns an!

Bleiben Sie gesund.

Den kompletten Sondernewsletter können Sie hier lesen.

 

MTG Newsletter 18/2021

Liebe Mandanten und Geschäftspartner der MTG Wirtschaftskanzlei,

heute erhalten Sie unseren aktuellen steuerlichen Newsletter für den Monat Dezember 2021.

Besonders hinweisen möchten wir auf ein beliebtes Streitthema bei Betriebsprüfungen, hier die Fremdüblichkeit von Zinssätzen bei Gesellschafterdarlehen. Ein grundlegendes BFH-Urteil bietet neue Argumentationshilfen an.

Weitere interessante Aufführungen zu folgenden Themen:

  • CORONA-Kritik kann Gemeinnützigkeit gefährden
  • Aktienzuteilung durch Spin-Off
  • Schadenersatz eines KG-Gesellschafters ist steuerpflichtig
  • Widerruf des Verzichts auf USt-Befreiung
  • Steuerbonus und Musterbescheinigung für energetische Baumaßnahmen

Dies und weitere Informationen finden Sie in unserem aktuellen Newsletter.

Hier finden Sie den aktuellen Newsletter.