Sondernewsletter Nachhaltigkeitsberichterstattung

Liebe Mandanten und Freunde der MTG Wirtschaftskanzlei,

es gibt viel zu tun – die jüngste Ausweitung der EU-Vorschriften zur Nachhaltigkeitsberichterstattung und die damit einhergehende Umsetzung in nationales Recht bergen neue Herausforderungen für viele Unternehmen.

Bereits für den Berichtszeitraum 2025 haben bestimmte Unternehmen im Jahr 2026 einen Nachhaltigkeitsbericht zu erstellen. Es besteht also Handlungsbedarf:

Die Vorbereitungen für die Nachhaltigkeitsberichterstattung müssen bereits zum 1. Januar 2025 abgeschlossen sein.

Welche Unternehmen sind zunächst betroffen?
Die Verpflichtung zur Erstellung des Nachhaltigkeitsberichts gilt für Unternehmen, die zwei der folgenden drei Kriterien in 2024 erfüllen:

  • Mind. 250 Mitarbeiter
  • Bilanzsumme von mind. 25 Mio. Euro
  • Umsatzerlöse von mind. 50 Mio. Euro.

Eine Ausweitung auf weitere Unternehmensgrößen ist vorgesehen.

Was ist zu tun?
Ab 2026 muss der Lagebericht um einen Nachhaltigkeitsbericht ergänzt werden, in dem das Unternehmen darlegt, wie nachhaltig es wirtschaftet aber auch, wie bestimmte Nachhaltigkeitsaspekte sein Geschäft beeinflussen. Dazu gehören Aspekte des Umweltschutzes, aber auch soziale und Governance-Aspekte (ESG).

Die MTG Wirtschaftskanzlei hält Sie über die künftigen Entwicklung auf dem Laufenden und wird Sie über entsprechende Veranstaltungen auf Ihrem Weg in die Nachhaltigkeitsberichterstattung verlässlich begleiten. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne.

Tag der Unternehmensnachfolge 2024 – Wir sind dabei!

Am Mittwoch, den 26. Juni 2024 findet der Tag der Unternehmensnachfolge statt, organisiert von den Nachfolgelotsen in Niederbayern (Hans Lindner Stiftung, IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim und Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz). Wir freuen uns sehr, dass unser Rechtsanwalt Alexander Rappl als Experte eingeladen ist und einen spannenden Vortrag zum Thema „Notfallvorsorge im Unternehmen“ halten wird.

Warum sollten Sie teilnehmen?

  • Expertise: Erhalten Sie wertvolle Einblicke in die rechtlichen Herausforderungen und Lösungen bei der Unternehmensnachfolge direkt von unserem erfahrenen Rechtsanwalt Alexander Rappl.
  • Networking: Nutzen Sie die Gelegenheit, andere Unternehmer und Experten zu treffen und sich über Best Practices auszutauschen.
  • Inspiration: Lassen Sie sich von erfolgreichen Nachfolgegeschichten inspirieren und holen Sie sich wertvolle Tipps für Ihre eigene Unternehmensnachfolge!

Veranstaltungsdetails

  • Wann? Mittwoch, 26. Juni 2024 | 9.00 – 15.00 Uhr
  • Wo? Schloss Mariakirchen, Obere Hofmark 3, 94424 Arnstorf

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos! Melden Sie sich bis zum 24. Juni 2024 an und sichern Sie sich Ihren Platz: Tag der Unternehmensnachfolge 2024

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und darauf, Sie vor Ort begrüßen zu dürfen!

Sonder-Newsletter zum Wachstumschancengesetz

Liebe Mandanten und Freunde der MTG Wirtschaftskanzlei!

Wir freuen uns, Ihnen in dieser Sonderausgabe unseres Newsletters wesentliche Einblicke und Chancen vorzustellen, die sich durch das neue Wachstumschancengesetz ergeben, welches am 22. März 2024 verabschiedet wurde. Dieses Gesetz bringt bedeutende Änderungen mit sich, die erhebliche Auswirkungen auf die Geschäftswelt haben können. Insbesondere gilt dies für die verpflichtende Einführung der eRechnung.

Unser Ziel ist es, Sie kurz über die Neuerungen zu informieren und Ihnen zu zeigen, wie Sie diese für Ihr Unternehmen nutzen können.

In den folgenden Abschnitten erläutern wir die Kernpunkte des Gesetzes, die potenziellen Vorteile für Ihr Geschäft und die wichtigsten Schritte, die Sie als Unternehmer jetzt einleiten sollten. Wir sind hier, um Sie durch die neuen Regularien zu führen und sicherzustellen, dass Sie bestmöglich davon profitieren.

Freuen Sie sich auf wertvolle Informationen, die Ihr Unternehmen voranbringen!

 

Hier finden Sie unseren aktuellen Sonder-Newsletter.

Kostenlose Vortragsreihe – Alexander Rappl

Nicht verpassen – Kostenlose Vorträge von Alexander Rappl, Rechtsanwalt und Partner der MTG Wirtschaftskanzlei, zum Thema Haftungsfragen für GmbH-Geschäftsführer inkl. Compliance-Neuerungen in Weiden und Kelheim, IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim.

Geschäftsführer einer GmbH leben mit dem Risiko, bei Pflichtverletzungen persönlich zu haften. Sie tragen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, den Gesellschaftern, Vertragspartnern, dem Fiskus und der Allgemeinheit, in guten wie schlechten Zeiten. Der Pflichtenkatalog, den der Gesetzgeber und die Rechtsprechung aufgestellt haben, ist umfassend und wächst beständig. Aktuelle Neuerungen ergeben sich beispielsweise in der Erfassung von Arbeitszeit, durch das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz oder die Whistleblower-Richtlinie.

Um persönliche Nachteile zu vermeiden, müssen Geschäftsführer ihre Rechte und Pflichten kennen und auf dem aktuellen Stand bleiben. Worauf ein GmbH-Geschäftsführer zu achten hat und wie er eine Privathaftung möglichst vermeiden kann, darüber informiert Rechtsanwalt Alexander Rappl der MTG Wirtschaftskanzlei.

Jetzt anmelden! Ein paar Plätze sind noch frei!
➡️ 11. April 2024, Weiden: Anmeldung 11. April 2024
➡️ 23. April 2024, Kelheim: Anmeldung 23. April 2024

Weitere Termine der Vortragsreihe sind am 11. Juli 2024 und 10. Oktober 2024. Genauere Info’s folgen.

Die Partnerrunde der MTG erweitert sich

Seit dem 1. Januar 2024 ist unsere Rechtsanwältin Antje Ubben Gesellschafterin der MTG Wirtschaftskanzlei und verstärkt seitdem die bisher siebenköpfige Equity-Partnerrunde der Kanzlei.

Antje startete 2018 als angestellte Rechtsanwältin bei der MTG Wirtschaftskanzlei. Als Payrollexpertin und Leitung des Spezialteams Lohn und Gehalt ist sie unter anderem in den Bereichen Arbeits- und Sozialversicherungsrecht tätig, vertritt Unternehmen und Arbeitgeber gerichtlich und außergerichtlich im Arbeitsrecht und berät zu Auslandssachverhalten.

Bereits seit Januar 2021 ergänzte sie die Partnerrunde als angestellte Associate-Partnerin.

Herzlichen Glückwunsch und Willkommen im Gesellschafterkreis liebe Antje! 😊

Foto: MTG Wirtschaftskanzlei

MTG Weihnachtsgrüße 2023

Liebe Mandanten, liebe Freunde der MTG Wirtschaftskanzlei,

Das vergangene Jahr war für uns alle ein aufregendes und erfolgreiches Abenteuer.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um Ihnen für Ihre Treue und Zusammenarbeit zu danken.

Im Namen des gesamten MTG-Teams möchten wir Ihnen
von Herzen fröhliche Weihnachten und eine besinnliche Zeit im Kreise Ihrer Liebsten wünschen!

Möge diese festliche Jahreszeit für Sie von Freude, Liebe und wohltuender Entspannung geprägt sein.

Auch wir verabschieden uns in den Weihnachtsurlaub.
Ab Donnerstag, 21. Dezember 2023, 12:00 Uhr bis einschließlich 1. Januar 2024 nutzen wir die Zeit, um Energie zu tanken und im neuen Jahr mit frischem Elan für Sie da zu sein.

Ab dem 2. Januar 2024 stehen wir Ihnen wieder mit vollem Engagement zur Verfügung.

Fröhliche Weihnachten und einen gelungenen Start ins neue Jahr wünscht Ihnen das gesamte Team der MTG Wirtschaftskanzlei!

MTG Newsletter 12/2023

Liebe Mandanten und Freunde der MTG Wirtschaftskanzlei!

Im Bundeshaushalt klafft plötzlich ein 60-Milliarden-Loch und wer weiß schon, wie es mit dem Wachstumschancengesetz weitergeht? Trotz alledem erhalten Sie heute unseren Newsletter für den Monat Dezember 2023 mit dem wir Sie auf folgende Aspekte aufmerksam machen möchten:

  • Vermeidung Steuereinbehalt auf Kapitalerträge durch NV-Bescheinigung
  • Aktualisierung der Liste unkooperativer Länder
  • Erleichterungen für Spendenabzug werden 2024 weitergeführt
  • Vorabhinweise zum e-Invoicing ab 1. Januar 2025
  • kurzfristige Vermietung von Wohn- und Schlafräumen

Zudem finden Sie in unserem aktuellen Newsletter wieder viele zusätzliche Informationen.

Sonder-Newsletter zum geplanten Wachstumschancengesetz „Jahressteuergesetz 2023“

Liebe Mandanten und Freunde der MTG Wirtschaftskanzlei!

Das Jahresende naht und die Bundesregierung will mit einem Wachstumschancengesetz als Jahressteuergesetz 2023 die Wettbewerbsfähigkeit  des  Wirtschaftsstandortes Deutschland stärken, das Steuerrecht modernisieren und vereinfachen sowie die Steuerfairness verbessern. Der Gesetzesentwurf umfasst insgesamt 287 Seiten und wir haben versucht Ihnen mit diesem Sondernewsletter die wichtigsten Änderungen leicht und verständlich darzulegen.

Hier finden Sie unseren aktuellen Sonder-Newsletter.